Was ist Open Innovation City?

Open Innovation City ist eine völlig neuartige Initiative, die auf dem wirtschaftlichen Prinzip Open Innovation aufbaut und die Anwendung dessen auf Städte zum Ziel hat. Hierbei gestalten alle Bereiche einer Stadt gemeinsam ihre Zukunft: Politik und Verwaltung, Wirtschaft und Start-ups, Bildung und Forschung, Kunst und Kultur sowie das bürgerschaftliche Engagement – offen, transparent und gemeinsam. Open Innovation City geht davon aus, dass Innovationen nicht nur in der Wirtschaft entstehen können, sondern überall und durch alle Bereiche einer Gesellschaft. Wenn innovative Ideen und motivierte Akteure zusammenkommen, können in einer Stadt Dinge bewegt werden, die sonst niemals passieren würden. 

Im Detail bedeutet diese Zielformulierung für eine Stadt, offene Innovations- und Austauschprozesse zu Zukunftsfragen als übergeordnetes Denkmuster zu etablieren, den Standort als Innovationstreiber zu stärken, eine Innovationskultur zu etablieren sowie die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der Stadt dauerhaft voranzubringen.  


Prof. Dr. Ingo Ballschmieter

Eine Open Innovation City schafft neue Rahmenbedingungen und Netzwerke – innerhalb der Stadt, aber auch mit starken Innovationsquellen außerhalb der Stadtgrenzen. Daher werden auch Innovationen, die durch das Zusammenspiel mit Partnern außerhalb der Stadt entstehen, intensiv gefördert. In sogenannten Innovationspartnerschaften mit besonders innovativen Städten und Regionen in der Welt werden der Wissensaustausch gefördert und die Wettbewerbsfähigkeit der Stadt gestärkt.

 


Nach oben