Bielefeld I/O: 
Building up your Ideas

'Canvas can do it'

In der Woche vom 24. bis 29. Mai 2020 ermöglichte die Bielefeld I/O bereits zum dritten Mal spannende Einblicke in aktuelle Themen rund um Technologie und digitale Produktentwicklung. Anlässlich der Covid-19 Pandemie organisierten die Partner u+i interact, comspace, Founders Foundation, Pioneers Club sowie Open Innovation City Bielefeld ein außergewöhnliches Programm: An jedem Tag der Woche veranstalteten die Partner jeweils einen spannenden Workshop, an dem digital teilgenommen werden konnte. Bei Open Innovation City Bielefeld drehte sich alles um die Themen „Open Innovation“ und „Canvas Buildung“.

Agenda des Vortrags

  • Vorstellung des Teams und des Projekts Open Innovation City
  • Vortrag Martin Kompan, Lead Agile Coach, Dr. Oetker
  • Workshops: Value Proposition Canvas, Business Model Canvas, Consumer Trend Canvas
  • Feedback und Verabschiedung

Übersicht Akteure

  • Moderation: Pia
  • Workshops: Sebastian, Kevin, Pia
  • Teilnehmende: Insg. 22 Teilnehmende

Kernergebnisse der Veranstaltung

Nach einer kurzen Vorstellung des vom Land Nordrhein-Westfalen geförderten Projekts Open Innovation City, das von der Fachhochschule des Mittelstands (FHM), der Founders Foundation, dem Pioneers Club sowie dem Branchenverein owl maschinenbau e.V. initiiert wurde, gab Martin Kompan, Lead Agile Coach bei Dr. Oetker, Einblicke in die Umsetzung der Open Innovation bei Dr. Oetker. Kompan beantwortete, warum Dr. Oetker den Open Innovation-Ansatz integriert (Öffnung des Unternehmens und der Mitarbeiter, Interaktion mit Konsumenten, Lösungen finden und Lernen), wie er umgesetzt wird (Hackathons und Challenges, Kooperationen, Communities, OI-Plattform) und was dadurch entsteht (Crowd-Funding (intern), zahlreiche Kooperationen, bewusstes Netzwerken). Drüber hinaus zeigte der Lead Agile Coach auf, wie der Canvas-Ansatz umgesetzt wird und welche Learnings dadurch entstanden sind. Martin Kompan erläuterte, dass die Methode einen Rahmen für die Diskussion des Team-Setups gäbe und in Diskussionen als Einstieg akzeptiert werde. Kompan gab den Teilnehmenden zwei Tools mit an die Hand, mit denen das Buiness Model Canvas umgesetzt werden kann. Durch seine Erfahrung konnte er zahlreiche Tipps für die Umsetzung geben und schloss seinen Vortrag mit weiteren Learnings aus den sog. Canvas Communities bei Dr. Oetker ab.  

Nach dem Vortrag konnten die Teilnehmenden an einem von drei Workshops mit den Themen Value Proposition Canvas, Business Model Canvas und Consumer Trend Canvas teilnehmen. Innerhalb einer Stunde führten die Moderatoren der Workshops in die Themen ein und gingen in den gemeinsamen Austausch mit den Teilnehmenden. Das Fazit nach den Workshops war einstimmig: Trotz der außergewöhnlichen Rahmenbedingungen eines rein digitalen Workshops konnten erste Ideen generiert und eine Wissenserweiterung der Teilnehmenden erreicht werden.