Open Innovation City bei der World Open Innovation Conference 2022

Auf der World Open Innovation Conference (WOIC) kommen die international führenden Wissenschaftler:innen im Bereich der Offenen Innovation sowie Vertreter:innen aus Wirtschaft und Gesellschaft zusammen. Prof. Dr. Ingo Ballschmieter und Dr. Mirko Petersen haben ihren Beitrag zum Konzept der Open Innovation City bei der diesjährigen Konferenz am 15. und 16.11.2022 im niederländischen Eindhoven erfolgreich platziert und die Eckpunkte des Konzepts vor Ort präsentiert.

Die Bedeutung von Open Innovation steigt stetig: Dies dokumentieren allein die ca. 700 Millionen Links in der Google-Suche und die ca. 615.000 Profile im Berufsnetzwerk LinkedIn, die mit diesem Schlagwort verbunden sind. Die WOIC bringt jedes Jahr, 2022 bereits zum neunten Mal, Wissenschaftler:innen und Vertreter:innen aus Wirtschaft und Gesellschaft zu diesem Thema zusammen. Austragungsort war der High Tech Campus der Technischen Universität Eindhoven. Die Konferenz wurde vom Begründer des Prinzips der Open Innovation, Prof. Dr. Henry Chesbrough von der University of California in Berkeley, ins Leben gerufen und von Prof. Dr. Marcel Bogers von der Technischen Universität in Eindhoven organisiert.

Der Schwerpunkt der zweitätigen Konferenz, die von Teilnehmer:innen aus vielen Teilen der Welt besucht wurde, lautete: Die menschliche Seite von Open Innovation, d.h. die Rolle des Menschen bei offenen Innovationsprozessen. Die Konferenz umfasste Vorträge aus Wissenschaft und Wirtschaft, verschiedene Vortrags- und Workshopformate sowie die Verleihung von Preisen für akademische Leistungen. Die zentralen Vorträge stammten von Prof. Dr. Henry Chesbrough, Prof. (em.) Dr. Ann Majchrzak (University of Southern California) und von Dr. Salima Douven (Head of Open Innovation and Incubation bei der Henkel AG & Co. KGaA).

Über den Vortrag hinaus war OIC in Person von Ingo Ballschmieter auf zweierlei Weise in die Konferenz involviert. Im Vorfeld wurde er bereits in das Editorial Board zur Bewertung der eingegangenen Konferenzbeiträge berufen. Bei der Konferenz selbst leitete er zudem eine Diskussionsrunde zu Open-Innovation-Plattformen und der Weiterentwicklung des Modells selbst.

Mehr Informationen zur World Open Innovation Conference gibt es unter worldopeninnovation.com

 

Nach oben